Mess- Sortierautomat


Gewinner des Industriepreises 2008 auf der Hannovermesse in der Kategorie Maschienenbau


                                         Produktvideo        

Einsatzbereiche

Im Feinmechanikbereich werden auch Bauteile mit einer maßligen Toleranz von weniger als 10µm benötigt. Die von uns entwickelte Mess- und Sortiermaschiene kann diese Teile sehr schnell auf 1µm genau vermessen und in entsprechend definierte Größen-Klassen sortieren.


Funktionsweise

Die zu vermessenden Teile werden in einen Rütteltopf geschüttet und nun vom Automaten einzeln der Messstation zugefügt. Diese ordnet das gemessene Teil einer definierbaren Teileklasse zu. Jetzt wird das Teil in den zugeordneten Teilebehälter ausgegeben.
Der Automat wird Ihren Vorgaben entsprechend angepasst.


Vorteile                                            

  • sehr hohe Messgenauigkeit
  • geringe Verarbeitungszeit
  • leichte Bedienbarkeit (Automat)


Technische Daten

Netzanschluss:

230 V / 16 A

Luftanschluss:

6 bar

Ausführung:

Auftischgerät

Abmessungen:

600 mm x 830 mm x 640 mm (B x T x H)

Gewicht:

ca. 30 kg

Schallpegel:

kleiner 70 dB

Teilegrösse:

z.Z. ∅ = 6 mm, Höhe = 5 mm

Messbereich:

2 mm

Messgenauigkeit:

≤ 1 µm

Taktzeit:

≤ 5 Sekunden/Teil

Klassifizierung:

z.Z. Einteilung in 6 Klassen (erweiterbar je nach Bedarf)

Klassengrösse:

n-Klassen des linearen Gutteilbereiches

Bedienung/Anzeige:

Touchdisplay EXTER T40

Fehlersicherheit
bzgl. Stückzahlen:


Kontrolle der Sortieranzahl mittels Schlauchsensoren

Temperatur-
kompensation:


Messverfahren mit Mastermessung

Einsatzbedingungen:

1. Voraussetzung für ein exaktes Messergebnis ist gleiche Temperatur der Prüflinge, der Messmaschine und des Mess-Raumes
2. Die Prüflinge müssen sowohl öl-/fettfrei als auch staubfrei sein. Möglichkeit der Vorgabe der Teilestückzahl je Kasten; Freigabe des Kastens erfolgt erst, wenn Stückzahl erreicht ist.